Zahnaerzte U.Meyer-R.Schreiber-Dr.Meyer-Rollwage-Dr.Groefke
  Über uns
Willkommen
Team
Philosophie
Qualität
Kontakt
Lageplan
Besonderes
Implantate
Hypnose
Kinder
3d-Röntgen
Knochenaufbau
Kiefergelenk
Schöne Zähne
Prophylaxe
Prophylaxe für Kinder
Zahnpflege
Veneers
Bleaching
Zahnschmuck
Gesunde Zähne
Karies
Füllungen
Wurzelbehandlung
Kronen
Zahnfleisch
Parodontaltherapie
Neue Zähne
Zahnersatz
Implantate
Brücken
Prothetik

 

Füllungstherapie

Je nachdem wie groß Ihr „Loch im Zahn“ ist, kommen verschiedene Füllmaterialien in Frage. Zeitgemäß sind Füllungen aus Kunststoff (Composite), Keramik oder Gold. Bei der Auswahl des jeweiligen Materials sind verschiedene Gesichtspunkte, wie z.B. die individuelle Gebisssituation, der allgemeine Gesundheitszustand, ästhetische Ansprüche, Zeit- und Kostenaufwand zu berücksichtigen. Die Haltbarkeitsdauer hängt neben dem Füllungsmaterial von verschiedenen Faktoren wie z. B. der Füllungsgröße, aber auch der Zahnpflege ab.
Die Konsequenz einer ausbleibenden Behandlung ist, dass der Defekt immer größer wird. Dies kann zur Folge haben, dass eine Füllungstherapie nicht mehr möglich ist und dass im weitestgehenden Fall der Zahn entfernt werden muss.

Amalgam

Ein stabiles, seit langer Zeit verwendetes Material, das immer weniger angewendet wird, da es quecksilberfreie, zahnfarbene Alternativen gibt.

 

Amalgamfüllungen

Amalgamfüllungen


Kunststoffe

Mit modernen Kunststoffen können auch Seitenzähne bis zu einer bestimmten Größe gefüllt werden. Durch eine aufwändige Verarbeitung wird ein direkter Verbund mit dem Zahn hergestellt.
Die modernen Kunststoffe (Composite) bestehen zu 80% aus Keramik, die dem Material Stabilität und natürliches Farbverhalten verleihen. Composite erreichen in Härte und Abriebverhalten Zahnschmelzniveau.

Legen einer Kunststofffüllung

Legen einer Kunststofffüllung


Keramik

Das Keramikinlay bietet auch bei größeren Defekten im Seitenzahnbereich eine stabile, zahnfarbene und haltbare Versorgungsmöglichkeit. Es handelt sich um einen genau dem Defekt angepassten Keramikfüllkörper, der vom Zahnarzt in den Zahn eingeklebt wird.
Dies ist in einem direkten und in einem indirekten (laborgefertigten) Verfahren möglich. Bei dem direkten Verfahren wird der zu versorgende Defekt an den vorgefertigten Füllkörper angepasst und mit Kuststoff eingeklebt.
Keramikinlays

Keramikinlays


Gold

Goldgußfüllungen (Goldinlays) sind auch bei sehr ausgedehnten Defekten die haltbarste Möglichkeit, das "Loch" in einem Zahn wieder zu verschließen. Die Lebensdauer hängt davon ab, ob der Zahn erneut an Karies oder Parodontitis erkrankt. Die laborgefertigte Goldgußfüllung selbst unterliegt einem so geringen Verschleiß, dass sie lebenslang halten kann.

Goldinlays

Goldinlays

Bitte sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

diese Seite drucken

 


Zahnärzte
Ulrich Meyer
Roman Schreiber
Dr.Silke Meyer-Rollwage
Dr.Matthias Gröfke
Dr.Vanessa Quell-Schatz

Hinter den Höfen 4
21769 Lamstedt
Fon 04773  341
Fax 04773  8144

Behandlungszeiten
Mo  8.oo - 2o.oo Uhr
Di  8.oo - 19.oo Uhr
Mi  8.oo - 19.oo Uhr
Do  8.oo - 2o.oo Uhr
Fr  8.oo - 16.oo Uhr
nach Vereinbarung

Tätigkeitsschwerpunkte
ästhetische Zahnheilkunde
Implantologie
Prophylaxe (Vorsorge)

jüngste Aktualisierung 28.o2.2o13